Ich frag ja nur ...

Wenn ich die langjährige Beziehung zu Ilse Kübler und Jürgen Bayer so Revue passieren lasse, so erinnere ich mich überwiegend an Harmonie. Gut, man will sich jetzt nicht mehr an Sponsoring durch meine Firmen erinnern, man hat vergessen, dass ich das Bankhaus Jungholz mit den Konzertfreunden bekannt gemacht hatte. Nachdem Sol&Haben durch die nicht selbst verursachten Umstände Federn lassen musste, hatte ich mich mit meinen Geschäftsfreunden verständigt, dass nun sie sich stärker engagieren. Bei Classic&Cava war meine Frau im Organisationskomitee. Ich selbst wurde immer wieder hinzugezogen, damit man von meinen Erfahrungen und Ideen profitieren konnte. Nun ist das alles vergessen. Als Betreiber einer Senioreneinrichtung habe ich Erfahrung mit Gedächtnisproblemen und Aggression bei älteren Menschen. Das nehme ich grundsätzlich nicht übel.

 

Trotzdem verstehe ich manche Reaktionen nicht. Sie sind ungewöhnlich. Und das wirft Fragen auf.

  • Janette Vehse bekommt eine Generalvollmacht von einem Mandanten. Sie benutzt diese Vollmacht in einer Weise, die den Mandanten zu einer Strafanzeige veranlasst. Das Untersuchunggericht bestätigt die Vorwürfe. Die Staatsanwaltschaft klagt wegen fortgesetzter Veruntreuung an und fordert eine empfindliche Freiheitsstrafe. Harald Wolff hatte die Taten aufgedeckt und den Mandanten informiert. Als Folge beschimpfen Bayer/Kübler/wir für Sie/Konzertfreunde Harald Wolff und feiern Janette Vehse. Veranstalten eine große Promotion für Janette Vehse in den Räumen des evangelischen Pfarramts, um alte Leute zu motivieren, sich und ihr Vermögen vollständig auszuliefern. Warum?
  • Ilse Kübler und Jürgen Bayer suchen per Inserat Informationen gegen Harald Wolff, wohl um für ihre Anschuldigungen nachträglich Beweise zu finden. Ilse Kübler gibt sich durch ihre E-Mailadresse "ilsedenia@ konzertfreunde.com" klar zu erkennen. Jürgen Bayer dagegen nutzt die Vollmacht eines handlungsunfähigen Pflegepatienten, der ihm vertraut hat, um sich hinter diesem zu verstecken. Mit seiner eigenen Adresse, damit die Post auch bei ihm selbst ankommt. Da Heinz Rabe, der angebliche Inserent, nie etwas mit Harald Wolff zu tun hatte, stellt sich die Frage, welchen Nutzen er von dem Inserat haben könnte. Oder geht es um Vorteile für Jürgen Bayer? Ich verstehe es nicht! Was meinen Sie. lieber Leser?

Vehse/Bayer/Kübler arbeiten in Vollmachtssachen zusammen. Das dürfte feststehen. Sie finden ihre Auftraggeber, alte, hilfsbedürftige Menschen, durch die Kirchengemeinde, über "wir für Sie", in Senioreneinrichtungen, Montebello, Benimeli und in Solvida, bis dort, in Solvida, die Geschäftsleitung eingriff und die Bewohner vor allzu viel "Fürsorge" schützte.

  • Warum werden diese barmherzigen Samariter plötzlich so exzessiv aggressiv?
  • Wobei fühlen sie sich gestört?
  • Wer kontrolliert die Verwendung der Vollmachten, die völlige Kontrolle über fremdes Vermögen gewähren?

Wohlgemerkt – das sind Fragen, keine Anschuldigungen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0